• Zielgruppen
  • Suche
 

Forschungsprojekt STEPs (abgeschlossen)

Forschungsprojekt STEPs - Sprachförderung und -Therapie mit mehrsprachigen Kindern unter Einbezug von Peers (Laufzeit: 2011-2013)

[Peer Tutoring – Entwicklung und Untersuchung eines kultursensitiven und ressourcenorien-tierten sprachpädagogischen Förderansatzes für mehrsprachige Kinder im Vorschulbereich]

Kurzbeschreibung des Forschungsprojekts

Noch immer mangelt es an zielgruppenadäquaten sprachdidaktischen Ansätzen für Kinder mit Migrationshintergrund.

Unser Hauptanliegen ist es, die Effekte eines neu entwickelten Sprachförderkonzeptes, in dem mehrsprachige Kinder mit und ohne sprachlichen Förderbedarf zusammen lernen, zu untersuchen. Auf Basis dieser Ergebnisse soll im Rahmen eines Anschlussprojektes ein kon-kretes Sprachförderprogramm entwickelt werden. Grundlegend ist die Einbindung von Peers in den Sprachförderprozess.

Bedeutung der Peers für den Spracherwerb

Peer-Beziehungen, also die Beziehungen Gleichaltriger bzw. Kinder geringen Altersunter-schieds, sind in den letzten Jahren vermehrt in den Blick der frühkindlichen Bildungs- und Entwicklungsforschung geraten. Die erfolgreiche Teilnahme an Peer-Interaktionen, häufig in Form gemeinsamer Spielsituationen, nimmt eine wichtige Rolle für den Spracherwerb ein, denn der Zugang zu und die Aufrechterhaltung von Interaktionsprozessen findet fast immer über das Medium Sprache statt. Für ein Kind mit eingeschränkten sprachlichen Fähigkeiten, z. B. weil es eine Sprachentwicklungsstörung hat oder sich im Zweitspracherwerb befindet, können Peer-Interaktionen deswegen eine große Herausforderung darstellen. Mehrsprachi-ge Kinder untereinander können Aspekte ihres eigenen kulturellen und linguistischen Erfah-rungsschatzes aus dem vorschulischen und heimischen Kontext einbringen, um Peers in der Gruppe beim Erfassen neuer Erfahrungen zu unterstützen.

Entwicklung der kindlichen Erzählfähigkeit

Das Erzählen stellt einen elementaren sprachlichen Erwerbsbereich dar, denn die Fähigkeit kohäsive und kohärente Erlebnisse und Geschichten zu produzieren, ist sowohl im Kinder-gartenalltag als auch im Hinblick auf die schulische Laufbahn wichtig. Aus diesem Grund werden wir im Projekt STEPs die Produktion kindlicher Erzählungen anhand von Bilderge-schichten erheben. Bei einigen Kindern werden wir beobachten, wie sie sich gegenseitig beim Erzählerwerb unterstützen und bei anderen Kindern werden wir den natürlichen Er-zählerwerb begleiten.

Aufbau und Ablauf

Ab September 2012 sind wir in vielen Kindertageseinrichtungen unterwegs, um mit drei- bis sechsjährigen türkisch-deutschsprachigen Kindern zusammen zu arbeiten. Es gibt drei ver-schiedene Gruppen (s. Abb. 1), in denen die Kinder über mehrere Wochen aktiv in ihrer Ein-richtung begleitet werden.

Abb. 1: Verschiedene Gruppen im Projekt STEPs

Forschungsperspektiven

Die Integration multipler Forschungsperspektiven (s. Abb. 2) ist uns ein wichtiges Anliegen, um wichtige Einfluss- und Unterstützungsfaktoren auf den kindlichen Spracherwerb zu erfas-sen.

Abb. 2: Die Integration multipler Forschungsperspektiven im Projekt STEPs

Laufzeit

Das Forschungsprojekt STEPs, auch unter dem Titel „Peer Tutoring – Entwicklung und Unter-suchung eines kultursensitiven und ressourcenorientierten sprachpädagogischen Förderan-satzes für mehrsprachige Kinder im Vorschulbereich“ bekannt, startete im Frühjahr 2012 und endet im August 2013.

Drittmittelgeber