• Zielgruppen
  • Suche
 

Lehre

Die Abteilung in Lehre und Forschung

Die Abteilung Sprach-Pädagogik und -Therapie bearbeitet in Forschung und Lehre aktuelle Fragestellungen im Bereich Sprachbildung, -förderung, -didaktik, -diagnostik und -therapie.  Unter Berücksichtigung und Kooperation mit verschiedenartigen Bezugsdisziplinen werden in der Forschung grundlagen- und anwendungsbezogene Fragestellungen theoretisch und empirisch bearbeitet; in der Lehre reicht das Spektrum von spezifischen störungsbildbezogenen Angeboten bis hin zu übergreifenden sprachpädagogischen Fragestellungen. Im Zuge der Internationalisierung fließen vermehrt englischsprachige Inhalte in die Lehre ein.

Das interdisziplinäre Team hat seine theoretische und berufspraktische Fundierung in der allgemeinen Pädagogik, der Psycholinguistik, der klinischen Linguistik, der Rehabilitationspädagogik, dem Lehramt für Sonderpädagogik mit dem Förderschwerpunkt Sprache, der akademischen Sprachtherapie und Logopädie sowie den Sprachwissenschaften.

Die Studiengänge und Curricula sind an den internationalen Standards des Faches orientiert und zeichnen sich durch eine breite Basis im Bachelor (B.A.) und die darauf aufbauende gleichzeitige Orientierung an forschungsrelevanten und berufsfeldorientierten Fragestellungen in den Master-Studiengängen  mit Vertiefung schulisch (M.Ed.) oder außerschulisch (M.A.) und mit pädagogischer und inklusionsorientierter Grundorientierung aus. Zudem besteht die Möglichkeit zur Promotion und Habilitation.

Besonderheiten in der Lehre

Verknüpfung von Lehre, Forschung und Praxis über die Hochschul-Ambulanz