• Zielgruppen
  • Suche
 

Abteilung Inklusive Schulentwicklung/Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen

Leitung der Abteilung: Prof. Dr. Rolf Werning
Stellvertretende Leitung: Myriam Hummel

 

 

Das Team

Aktuelles

Besuch aus Israel im Sommersemester 2018

Studentinnen in Interaktion.

Zu Beginn des Sommersemesters besuchten Studierende des israelischen Oranim College das Institut für Sonderpädagogik. Myriam Hummel und Chantal Polzin organisierten im Rahmen des Seminars „Mehrsprachigkeit und Multikulturalität in sprachpädagogischen Kontexten“ ein Zusammentreffen von 10 LUH-Studierenden und 12 israelischen Studentinnen, die ebenfalls Sonderpädagogik studieren. Nach einer lebendigen Aufwärmphase diskutierten die Studierenden, ebenso engagiert, in Gruppen über die jeweilige Ausgestaltung der Lehramtsausbildung und des inklusiven Schulsystems.

Im Rahmen des Seminars wurde im Anschluss die Bedeutung von kulturellen Spezifika und Gemeinsamkeiten im gegenseitigen Verstehen sowie der Einfluss von Emotionen in der fremden Sprachproduktion reflektiert. Im Nachgang wurde deutlich, dass diese Form der interkulturellen Begegnung für die deutschen Studentinnen eine nachhaltige Erfahrung darstellte, an der lediglich die Kürze der Zeit zu kritisieren war. 

Gastvortrag "Beyond a Single Axis Analyses: Religion, Race and Gender in the Lives of Black Undergraduates in the US" am 16.05.18 (R 105)

Im Zeitraum vom 14.-25.05.2018 besucht Dr. Keon M. McGuire als Gastwissenschaftler das Institut für Sonderpädagogik. Dr. McGuire ist Assistant Professor für tertiäre Bildung am Mary Lou Fulton Teachers College der Arizona State University, USA. Die Intersektionalität verschiedener Benachteiligungsdimensionen wie ‚Race‘, Geschlecht und Religion sind zentraler Gegenstand seiner Forschung und Lehre. Darüber hinaus stellen interpersoneller und institutioneller Rassismus und Erfahrungen im Umgang mit Rassismus einen Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit dar.

Zum Gastvortrag "Beyond a Single Axis Analyses: Religion, Race and Gender in the Lives of Black Undergraduates in the US" am 16.05. 16 - 18 Uhr in Raum 105 laden wir Sie/euch herzlich ein (Details).

Aktuelle Veröffentlichung der Abteilung: "Keeping the Promise"

Am 15. August 2016 erschien der internationale Herausgeberband "Keeping the Promise", herausgeben von Rolf Werning, Alfredo J. Artiles, Petra Engelbrecht, Myriam Hummel, Marta Caballeros und Antje Rothe. Der Herausgeberband basiert auf Forschungsergebnissen des abgeschlossenen Projektes "research for inclusive education in international cooperation" und diskutiert diese in Hinblick auf ihren Beitrag zur Weiterentwicklung inklusiver Bildung in internationaler Perspektive. Weitere Informationen zum Projekt finden sich auf der folgenden Internetseite: www.refie.org.

Die Veröffentlichung "Keeping the Promise" ist unter folgendem Link auch online zugänglich: http://www.pedocs.de/frontdoor.php?source_opus=12353&la=de

 

Werning, R., Artiles, A. J.,  Engelbrecht P. / Hummel M., Caballeros M. & Rothe A. (Hrsg.) (2016). Keeping the Promise? Contextualizing Inclusive Education in Developing Countries. Heilbrunn: Klinkhardt.

Inclusive education became a global promise corroborated by international declarations such as the Salamanca Statement (1994) and the Incheon Declaration (2015). Most countries worldwide have committed to the goal of inclusive education, putting a lot of pressure on so-called developing countries.


Against this backdrop, the threefold purpose of this book is to:

  • Generate research evidence on the development and implementation of inclusive education in developing countries,
  • Contextualize inclusive education in specific developing countries and contexts, and
  • Reflect on the future of inclusive education in developing countries.

 

“This book makes an important contribution to upholding the value of plurality in discourses and acknowledges the range of possible responses to the complex questions posed by efforts towards inclusive education.”

Dr. Nidhi Singal, Senior Lecturer in Inclusive Education, University of Cambridge

Auch 2015 findet das erfolgreiche Lehr-Lernprojekt "Sommerschule" statt

Das Lehr-Lernprojekt "Sommerschule" ist eine Kooperation der Abteilung Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen mit verschiedenen Integrativen Gesamtschulen in Hannover und Umgebung.

Das Projekt wird von Prof. Dr. Rolf Werning geleitet. Urte Schell und Rainer Mangels sind für die Projektorganisation und Durchführung der vorbereitenden Seminare zuständig.

Innerhalb von drei Wochen finden für Schüler/innen der Klassenstufen 5 bis 7 verschiedene Lernangebote statt. Weitere Schwerpunkte der Sommerschule bilden theater- und zirkuspädagogische Angebote.

Studierende der Sonderpädagogik sind für die Durchführung der Lernangebote zuständig. Auf der Grundlage individueller Lernstandsdiagnostik erstellen die Studierenden für alle teilnehmenden Schüler/innen  Förderpläne und schließen mit den Schüler/innen Lernverträge ab.

Weitere Informationen zum Lehr-, Lernprojekt finden sich hier.

Neuerscheinung: Herausforderung Inklusion in Schule und Unterricht (Werning/ Avci-Werning 2015)

Rolf Werning, Meltem Avci-Werning

Herausforderung Inklusion in Schule und Unterricht

Die UN-Behindertenrechtskonvention ist seit 2009 in Deutschland in Kraft getreten. Dieses internationale Übereinkommen stellt Lehrkräfte und Schulleitungen in Deutschland vor besondere Herausforderungen. Ein zentraler Aspekt bei der Umsetzung von Inklusion ist die institutionelle Entwicklung einer Schule für alle Kinder und Jugendliche. Damit rückt eine systemische Betrachtungsweise in den Vordergrund: Wie müssen Schulen, wie muss Unterricht beschaffen sein, damit möglichst alle Kinder und Jugendliche optimal gefördert werden können?

Der Praxisband setzt sich intensiv mit den Herausforderungen auseinander, die es im Rahmen inklusiver Schulentwicklungen zu meistern gilt. Neben dem aktuellen Forschungsstand vermittelt er konkrete Handlungsperspektiven, die internationale Entwicklungen einbeziehen und praxisnahe Erfahrungen von Lehrkräften und Schulen, die sich bereits auf den Weg gemacht haben. Im Fokus stehen dabei: 

  • die Entwicklung der Organisation, 
  • inklusive Unterrichtsentwicklung, 
  • die Implementierung von kooperativen Arbeitsstrukturen in der Schule und im Unterricht,
  • die Einbeziehung von Eltern und die Entwicklung eines Beratungskonzepts.

Das Buch richtet sich an Studierende, Referendare, Lehrkräfte, Fachgruppen und Schulleitungen aller Schulstufen und Schulformen, aber auch an SchulberaterInnen, die auf dem Weg zur inklusiven Schule nach tragfähigen und wirksamen Konzepten suchen.