• Zielgruppen
  • Suche
 

Interessenbasierter Übergang Kita-Schule im Kontext des EEC

Projektleitung: Dr. Michael Lichtblau (LUH) & Andreas Schenk (LHH)
Projektkoordination: Magdalena Hartmann (LUH)
Evaluationsteam I: Anna Behnsen, Greta Heide, Franziska Tellkamp & Janika Weusthoff
Evaluationsteam II: Jan-Henrik Altenbernd, Pia Bade & Santana Kaudasch

Im Rahmen des Praxistransferprojekt findet die Implementation eines inklusiven und interessenbasierten Übergangskonzeptes im Kontext des Early Excellence-Ansatzes (EEC) (Whalley, 2007) statt, welches kooperativ und in gezieltem Austausch mit allen Projektbeteiligten gestaltet wird. Das Praxistransferprojekt zielt auf eine transitionsübergreifende Beobachtung und Förderung der kindlichen Interessenentwicklung (Lichtblau, Thoms & Werning, 2013), die Intensivierung der Einbindung der Familie in die Übergangsgestaltung Kita-Schule  und einer inklusiven Haltungs- und Handlungsperspektiven des EEC in die Schule zu transferieren (Hartmann & Lichtblau, 2017). Hierfür werden gemeinsame Fortbildungen für Erzieher*innen und Lehrkräfte zu den Themen "Inklusion und EEC im Übergang“ und „Beobachtung und Förderung kindlicher Interessen“ angeboten. Forschungsmethodisch kommen unter Anwendung einer prozessbegleitenden Evaluation sowohl quantitative als auch qualitative Erhebungsverfahren zum Einsatz.