• Zielgruppen
  • Suche
 

Informationen für Interessenten

Informationen für Kindertagesstätten

Die steigende Zahl von mehrsprachigen Kindern stellt die Sprachbildung und Sprachförderung in den KiTas vor neue Herausforderungen. Viele Erzieherinnen fühlen sich allerdings bezüglich der Berücksichtigung der besonderen Situation von mehrsprachigen Kindern nicht ausreichend gewachsen. Hier ist das Potential von bilingualen Erzieherinnen von großem Vorteil. Sie verfügen über äußerst wertvolle sprachliche und kulturelle Kompetenzen. Die eigenen Hintergründe der Erzieherinnen hinsichtlich Mehrsprachigkeit und Migration wirken sich in der Bildungs- und Erziehungsarbeit mit mehrsprachigen Kindern hochgradig gewinnbringend aus.

Das Forschungsprojekt BiKES zielt auf die Nutzbarmachung der Potentiale bilingualer und bikultureller Erzieherinnen im Rahmen von Beobachtungen beim Bilderbuchlesen und Befragungen von pädagogischen Fachkräften als Expertinnen und der anschließenden Weiterqualifizierung innerhalb einer kostenlosen, zertifizierten Fortbildung. Das Projekt wird durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung nifbe gefördert.

Im Forschungsprojekt BIKES wird untersucht

  • über welche besonderen sprachlichen und kulturellen Potentiale pädagogische Fachkräfte in KiTas verfügen
  • inwieweit diese Potentiale positiv für die Sprachbeobachtung und die Förderung von mehrsprachigen Kindern nutzbar gemacht werden können
  • wie diese Potentiale am besten systematisch, effektiv und bewusst gefördert werden können.

Gewinn für mitwirkende Kindertagesstätten

  • Qualifizierung in Bezug auf den niedersächsischen Orientierungsplan‚ Sprachbildung und Sprachförderung 
  • Kostenfreie Maßnahme durch die Leibniz Universität Hannover mit einem Zertifikat der Leibniz Universität Hannover in der Orientierung nach BAG mit einem Stundenvolumen von 48 Stunden 
  • Neue Ergebnisse zur Professionalisierungsforschung für die KiTa-Träger und KiTa-Teams im Bereich der Mehrsprachigkeit und Interkulturalität

Ein besonderes Anliegen von uns ist es, dass diese Kooperation von Ihnen nicht als zusätzliche Belastung, sondern im Gegenteil als Bereicherung mit gewinnbringenden Erfahrungen wahrgenommen wird. Die ErzieherInnen werden als ExpertInnen gesehen. Sie können ihren Qualifizierungsprozess mitbestimmen und werden mit ihrem Know-how beteiligt.