• Zielgruppen
  • Suche
 

Projektziele

Folgende forschungsleitende Fragen sollen beantwortet werden:

  • In welchem Maße können bilinguale Erzieherinnen auf ihre bilinguale Sprachkompetenzen bei der Sprachbeobachtung von mehrsprachigen Kindern zurückgreifen (Haltung, Methoden, Wissen) und welche Unterschiede zeigen sich zu monolingualen Erzieherinnen?
  • Welche Indikatoren für eine effektive Sprachbeobachtung und Förderung sind zu generieren und welche Perspektiven werden gemeinsam von Erzieherinnen entwickelt?
  • Wie wirkt sich die Bewusstheit der eigenen sprachlich-kulturellen Potentiale bilingualer und monolingualer Erzieherinnen auf den Beobachtungsprozess mehrsprachiger Kinder aus und wie können diese Potentiale systematisch und effektiv gefördert werden?

Ziel ist es, durch die Verschränkung aller Untersuchungsergebnisse die Effektivität des Einsatzes von qualifizierten bilingualen Erzieherinnen bei der Identifizierung von mehrsprachigen Kindern mit Spracherwerbsproblemen herauszustellen. Die Ergebnisse können als Grundlage für eine zielgruppengerechte Gestaltung von Qualifizierungsmaßnahmen (Schwerpunkt Interkulturalität, Mehrsprachigkeit: Erstsprachbeobachtung und -diagnostik; ganzheitliche Sprachförderung) im Vorschulbereich genutzt werden.