• Zielgruppen
  • Suche
 

Aufbau des Master-Studiengangs‚ Speech and Language Pathology’ in Tansania

Aufbau des Master-Studiengangs ‚Speech and Language Pathology’ für Kinder mit Behinderung an der Sebastian Kolowa Memorial University (SEKOMU), Tansania

Drittmittelgeber

  • Niedersächsische Staatskanzlei (Entwicklungszusammenarbeit)
  • Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration (MS)

Projektleitung

  • Projektleitung: Prof. Dr. Ulrike Lüdtke, Dr. Anneth Munga
  • Projektkoordinatorin: Ulrike Schütte (M.A.)
  • Projektmitarbeiter: Josephat Semkiwa, Isolde Höfinger-Pattis
  • Studentische Mitarbeiter: Meike Albrecht (M.A.), Afizai Vuliva (B.A.)

Kurze Projektbeschreibung

Ziel des Projekts ist der erstmalige Aufbau eines MA- Studiengangs ‚Speech and Language Pathology für Kinder mit Behinderung’ in Tansania – in Ergänzung zum bestehenden polyvalenten BA-Studiengang ‚Special Needs Education’ an der SEKOMU. Die tansanischen MasterabsolventInnen können somit zukünftig als UniversitätsdozentInnen sowie gesellschaftliche MultiplikatorInnen für die Belange von Menschen mit Behinderung sowohl in Tansania, als auch im gesamten Ostafrika (East African Community, EAC) fungieren. Damit entfällt mittelfristig die derzeitige Abhängigkeit von deutschem bzw. US-amerikanischem Know-How und Universitätspersonal.

Projektpartner

  • In Deutschland:

    • Otto Bock Health Care Company, Duderstadt, Deutschland (global agierend)
    • Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs)
    • Vereinte Evangelische Mission (VEM)

  • In Afrika:

    • Sebastian Kolowa Memorial University (SEKOMU), Lushoto,Tansania
    • Tanzania Training Centre for Orthopaedic Technologists (TATCOT), Kilimanjaro Christian Medical College (KCMC), Tumaini University, Moshi, Tansania
    • Irente Children´s Home und Irente Rainbow School, Lushoto, Tansania
    • Ministry of Health and Social Welfare, Ministry of Education and Vocational Training, Dar es Salaam, Tansania

Laufzeit

2010 - fortlaufend